The Order: 1886 – DER System-Seller für die PS4?

„Fantastische Grafik!“ „Kein Spiel hat jemals so gut ausgesehen!“
„Die Grafik-Latte liegt nun sehr hoch!“

Am 20.02.2015 ist The Order: 1886 exklusiv für die PS4 erschienen.
Tatsächlich ist es so, dass es der neuen Konsolengeneration
gerecht wird. Grafisch kann keine PS3 oder XBox360 mithalten.
Detaillierte Kleidung, großartige Gesichtsanimationen, tolle
Zwischensequenzen. Eine Hülle und Fülle an Polygonen.
Um das Ganze flüssig darstellen zu können, mussten allerdings
die sogenannten „schwarzen Balken“ eingefügt werden.
Trotzdem sind die Animationen und das CGI atemberaubend.
Der Detailgrad von The Order: 1886 setzt neue Maßstäbe.

Ist es aber DER System-Seller für die PS4?
Stellt es das absolute „Must-Have“ dar, wenn man sich
eine PS4 zulegt oder ist es sogar der Grund sich eine
Playstation zu kaufen?

Auch wenn der Soundtrack die Stimmung gut einfängt und
sie hervorragend untermalt, ist das Gameplay des Spieles
nichts überragend Neues. Ein klassischer Deckungs-Shooter,
gepaart mit Quick-Time Events. Auf der einen Seite, werden
so die Zwischensequenzen spannender, auf der Anderen Seite
ist es sicherlich Geschmackssache, ab wann die Anzahl der
Events zu viel werden. Bei The Order: 1886 scheiden sich
die Geister.

Was den PS4-Titel allerdings weiterhin auszeichnet, sind
die soliden 30 fps und der flüssige Spielablauf, der den
Spielspaß konstant oben hält. Keine nervigen Ruckler oder
Ähnliches, was den Spielverlauf deutlich beeinträchtigen
würde.

Dafür ist die KI im Spiel sehr, sagen wir mal, moderat.
Obwohl die Gegner sich nicht wirklich als dumm darstellen,
sieht es auf der Spieler-Seite anders aus.
Kommt man in die Verlegenheit, mit dem Team herumzulaufen,
kann man sich getrost darauf verlassen, das man die ganze
Arbeit alleine machen muss.
Wo bleibt sonst die Herausforderung?
Das eigene Team gehört nicht zur hellsten Birne in der Lampe.
An dieser Stelle frage ich mich auch, warum The Order: 1886
eigentlich keinen Co-Op Multiplayer Modus hat? Schließlich
gibt es genug Missionen, in denen man im Team aufgestellt ist.

Alles in Allem ist es, denke ich, ein guter Titel geworden,
der zum aktuellen Zeitpunkt eine famose Grafik an den Tag legt.
The Order: 1886 legt grafisch gut vor und setzt die Ansprüche
der Spieler ein gutes Stück nach oben.
Auch wenn die Story nicht an ein „Last Of Us“ heran reicht,
ist das Spiel ein solider Deckungsshooter dessen Story
zur Mittelklasse gehört.

The Order: 1886 – Playstation Trailer

The Order: 1886 – Story Teaser

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.