Sei gut und töte die Bösen

Im Mai 2014 erscheint die Tötungssimulation „Kill the bad guy“
der französischen Firma Exkee.
Hier geht es darum, Leute wie Mafiabosse, Kriegsverbrecher und
ähnliche Leute „aus dem Weg zu schaffen“.
Als Mitglied eines Geheimverbundes hat man die Aufgabe, dessen
nachzugehen. Allerdings ist der Anspruch daran, dass es immer
wie ein Unfall aussehen muss.
Entsprechend hat man hierfür mehrere Möglichkeiten:
Man lässt ein Klavier herunterfallen, das Opfer in ein
tiefes Loch stürzen, eine Lampe umfallen, ein Stromkabel
ungünstig in eine Pfütze gleiten und noch viel mehr.

Kill the bad guy spielt sich tatsächlich wie eine Simulation,
das heißt man platziert seine Fallen von der Draufsicht /
Vogelperspektive und schaut was passiert.

Die Grafik ist dabei verhältnismäßig schlicht gehalten:
Gebäude haben eine weiße Textur, „Tötungsgegenstände“ sind
in Anthrazit gehalten und der „Bad Guy“ trägt ein gelbes
Hemd, eine schwarze Hose und eine rote Zielscheibe als Gesicht.

Alleine der Gameplay-Trailer machte mir schon beim zusehen Spaß.
Ich persönlich freue mich auf den Mai und somit auf einen
interessanten Indie-Titel.

Kill the bad guy wird für PC, Mac und Linux erscheinen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.