Ist der Dosenöffner aus dem Haus, tanzt die Katze auf dem Tisch

Wer wollte sich nicht schon einmal in eine Katze hineinversetzen?
Mit dem Indie-Spiel Catlateral Damage ist dies zumindest für
zwei Minuten möglich. Man spielt aus der Sicht der Katze und
hat nun zwei Minuten Zeit in einem Raum seines geliebten
Dosenöffners Chaos und Unordnung anzurichten. Hierbei gilt
es lediglich, den Highscore zu knacken. Je mehr Unordnung,
desto mehr Punkte.

Aber was sagt uns das jetzt über unsere Stubentiger?
Machen sie Unordnung, weil es Ihnen einfach Spaß macht?
Oder haben sie vielleicht auch einen eigenen Highscore,
den sie zu knacken versuchen? Man weiß es nicht …

Das Spiel befindet sich zur Zeit noch in der Alpha-Phase und
ist daher noch kostenlos. Ich empfehle zuzuschlagen und mal
ordentlich Chaos zu stiften, bevor es was kostet 😉

Erhältlich ist Catlateral Damage für Windows, Linux und Mac.
Den Download gibt es hier: Catlateral Damage

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.