Far Cry Primal – Zurück in die Vergangenheit

Ubisoft versetzt den Spieler im neuen Open World-Titel in die Steinzeit

Far Cry Primal – Zurück zu den Ursprüngen

Noch nicht mal ganz ein Jahr ist es her,
als Ubisoft Far Cry 4 released hat.

Doch als die ersten Leaks zu einem neuen
Far Cry-Titel bekannt wurden, reagierte
der Hersteller der Open World-Reihe fast
unverzüglich.
Von einem Tag auf den anderen gab es die
ersten Infos und sogar einen Trailer.

Der neue Far Cry-Titel lautet Far Cry Primal
und ist keinesfalls ein DLC, wie es viele
Spieler vermuteten.
Wie damals zu Far Cry 3, gab es mit Blood Dragon
ebenfalls einen kultigen DLC. Warum also sollte
es zum vierten Teil nicht auch noch einen geben?

Tatsächlich handelt es sich bei Far Cry Primal
um einen eigenen Vollpreis-Titel der als
offizieller Nachfolger der Far Cry-Reihe
genannt wird.

Wer braucht schon Fortschritt?

Das Setting des jüngsten Open World-Shooters
ist um 10.000 vor Christus angesiedelt.
Wir befinden uns auf einer nordamerikanischen Insel.
(Gab es Amerika damals überhaupt schon?)
In der fiktiven Region Oros soll unsere Geschichte
ihren Anfang finden. Der Protagonist schlüpft in die
Rolle des erfahrenen Jägers Takkar, der den letzten
Überlebenden seiner Jagdgruppe darstellt.
Hat sich der Mensch mit der Zeit zum Ende der
Nahrungskette entwickelt, finden wir uns hier irgendwo
in der Mitte wieder. Oberste Priorität ist das Überleben.
Erst danach können wir uns darum kümmern, das Land Oros
zu erobern und der größte Beutejäger des Stammes zu werden.
Doch dies ist alles andere als einfach.
Von Maschinengewehren, Raketenwerfern oder Pistolen kann unser
Held nur träumen…wenn er wüsste, was das überhaupt ist.
Takkar muss sich selbst zu helfen wissen. Um zu überleben,
muss er sich an Stammeslager anschleichen und dort Werkzeuge oder
Waffen erbeuten. Doch damit nicht genug.
Der Umgang mit Feuer ist immens wichtig, um z.B. nachts Tiere zu
verscheuchen. Darüber hinaus ist, wie bereits in Far Cry 4, das
Jagen ein nicht ganz unwichtiger Teil des Spieles. Mit Hilfe der
erbeuteten Teile, kann sich Takkar neue Waffen und Werkzeuge bauen,
um später besser jagen und überleben zu können.

Wer macht denn sowas?

Verantwortlich für die Produktion zeigt sich Ubisoft Montreal.
Ein Zeichen dafür, dass es sich um einen ernst zu nehmenden
Nachfolger der Far Cry-Reihe handelt, ist, das die Studios in Kiev,
Shanghai und Toronto Zuarbeit leisten.
Wenn das nicht für Qualität spricht?
Der Creative Director von Far Cry Primal, Jean-Christophe Guyot,
der seines Zeichens bereits an verschiedenen Prince of Persia-Titeln
beteiligt war, ist der Meinung, dass das Setting perfekt zur
Far Cry-Reihe passt.

Und sonst so?

In Far Cry 4 war es möglich auf Elefanten zu reiten.
Ob man in Far Cry Primal z.B. einen Säbelzahn-Tiger
zähmen kann, ist zwar im Bereich des Möglichen, wurde allerdings
noch nicht bestätigt. Darüber hinaus gab es auch noch keine
Äußerungen darüber, ob es in Far Cry Primal einen Bösewicht oder
Stammeshäuptling gibt, der dem „Hauptfeind“ wie im dritten oder
vierten Teil nacheifert.
Fest steht, das es sich beim neuen Far Cry-Titel um eine reine
Singleplayer-Erfahrung handeln soll. Von Multiplayer-Missionen
oder Spiel-Modi wurde bisher nicht gesprochen.

Far Cry Primal soll geplant am 23.02.2016 für die PS4 und die
XBox One erscheinen.
Der PC-Release erscheint ein wenig später im März. Der Reguläre
Preis beläuft sich derzeit auf ca. 60 Euro.

Ich persönlich finde die Idee ganz reizend.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich den ersten Teil der
Far Cry-Reihe nie beendet habe, da mein Notebook überhitzte, als
ich versucht habe das Spiel zu spielen. Den zweiten Teil empfand ich
sowohl von den Farben, als auch vom Setting her als langweilig und
somit habe ich das Interesse an der Reihe verloren und den dritten
Teil ausgelassen.
Aufmerksam wurde ich allerdings wieder, als Blood Dragon erschien,
da ich einen nicht zu kleinen Hang zu Retro habe und letztlich
habe ich den vierten Teil gespielt, war begeistert und werde
zumindest den dritten Teil nachholen.
Entsprechend erwarte ich ein ähnlich interessantes Setting wie
in Teil vier und laut Trailer und Screenshots scheine ich
nicht enttäuscht zu werden.
Warten wir mal ab, was noch so geschieht.

Far Cry Primal – Willkommen in der Steinzeit

Far Cry Primal Reveal Trailer

Far Cry Primal Reveal Trailer

Wie steht es mit euch? Werdet ihr euch Far Cry Primal zulegen?
Oder ist euch die Steinzeit zu simpel? Vermisst ihr die
automatischen Kanonen? Was ist eure Meinung über Ubisofts Plan?
Schreibt es in die Kommentare.

LeKris

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.