Blut und Gedärme – Das erwartet uns im neuen Doom

Brutale Schnetzelorgie auf dem Mars

Bethesda zeigt Doom Gameplay Videos auf der E3

Unheilvolle, beunruhigende, atmosphärische Musik gepaart
mit Grunzen, Brüllen und Schreien. Offener Horizont,
unwegsames Gelände, mit Haut bespannte Höhlen, durch
Leichen gepflastert. Willkommen in der Hölle.
Verschiedenste Monster fliegen, laufen und springen
durch die Gegend, auf der Suche nach ihrem nächsten Opfer.

Wir befinden uns, wie gewohnt, in der Rolle des Space Marine.
Minimaler HUD, aber dafür Waffen en masse. Doppelläufige
Schrotflinte, Plasmakanone, Gatling, Kettensäge und natürlich
auch die BFG.

Bethesda zeigt auf ihrer Pressekonferenz der E3 2015 erstmaliges
Gameplay-Footage aus dem neuen Doom. Mehr Action, schnellere Action
und Rückbesinnung auf den Anfang. Die Videos versprechen nicht zu viel.

Die idTech Engine 6 zeigt sich in vollem Gewand.
Viel geredet wird bei Doom nicht. Man lässt Taten sprechen.
Ob wir den Monstern der Hölle nun mit der Schrotflinte die Beine
wegschießen oder ihnen den Kopf von den Schultern ballern.
Todesanimationen gibt es bei Doom zuhauf. Dieses mal sogar mehr
als gewöhnlich. Es ist nicht nur möglich, die Fäuste sprechen zu lassen,
es gibt auch noch passend dazu ein paar leckere Spezialanimationen, wie
man den Kreaturen der Hölle das Licht ausbläst:
Genickbruch, Arme abreißen, Unterkiefer abbrechen oder auch das Herz
herausreißen (sofern vorhanden). Da machen wir als Space Marine
kurzen Prozess. Auch wenn wir zur Kettensäge greifen, ist es eigentlich
nur gewöhnlich, wenn wir dabei ein Monster in zwei Hälften teilen.

Die Gameplay Videos, die Bethesda auf ihrer Pressekonferenz gezeigt
haben, machen definitiv Lust auf mehr. Ich persönlich freue mich
jetzt schon tierisch auf Doom.

Der Release-Termin liegt im zweiten Quartal 2016.
Doom wird für den PC, die PS4 und die XBox One erscheinen.

Doom – Welcome to Hell – Gameplay Trailer

Doom Gameplay Trailer E3 2015

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.